Die Weihnachtszeit an der Realschule Kerpen 

Die Nikolaus-Aktion und der Besuch vom Nikolaus

Wie jedes Jahr ist schon wieder Nikolaus. Daher machen wir wieder die Nikolaus Aktion an unserer Schule. Ihr wisst nicht, was das ist? Na dann wird’s höchste Zeit, dass wir es euch erklären: Die Nikolaus Aktion ist eine Aktion, bei der man Karten für 50 Cent kaufen kann. Diese Karten sind für Personen der Realschule Kerpen, z.B. für Freunde aus anderen Klassen und auch für unsere Lehrer. Man kriegt die Karten vorher, wo man etwas Nettes schreiben oder malen kann. Wenn ihr die Karten wieder abgebt, gehen die Karten an die SV. Die SV klebt dann an die Karten einen Schoko-Nikolaus. Am 6.12 kriegt die Person endlich die Karte und den Schoko-Nikolaus.

Wir finden die Nikolausaktion wichtig, denn es ist schön, wenn man von Freunden beschenkt wird. Wieso ist es schön, jemanden auf diese Art zu beschenken? Denn wenn man ein Geschenk bekommt, dann ist jeder auf eine Art und Weise glücklich.

Doch das war noch nicht alles, denn der Nikolaus höchstpersönlich kam zu Besuch und beschenkte unsere Fünftklässler. Doch nicht nur Süßigkeiten bekamen sie, sondern der Nikolaus las auch kleine Gedichte aus seinem goldenen Buch vor, die zu jedem einzelnen Schüler passten.

Wir danken alle Frau Rips und der SV, denn sie hat das Ganze organisiert und auf die Beine gestellt, um uns Schülern der Realschule am 6.12 eine Freude zu machen. Zudem richtet sich unser Dank auch an Herr Mayer, der in die Rolle des Nikolaus‘ geschlüpft ist und insbesondere unseren Fünftklässlern eine große Freude gemacht hat.

Verfasst von Nele, Aileen und Ina.

 

 

 

R@usgemobbt! Ein Theaterstück zum Thema „Cybermobbing“

Alle 7. Klassen der Realschule haben sich ein Theaterstück in unserer Aula angesehen. Es ist ein Theaterstück, bei dem es um Mobbing geht.

Hast du dich mal gefragt, was du tun würdest, um dazu zu gehören? Was erträgst du? Und wann ist man eigentlich cool?

Jess, ein 16 – jähriger Junge, fragt sich das ständig. Er hat viel erlebt, deswegen hat er die Schule gewechselt und will sich bei allem heraushalten. Sein Sprichwort ist: Wer braucht schon Freunde? Jess ist eher im Netz unterwegs, denn da zockt er mit seinen Online-Freunden. Aber dabei kommen ihm das attraktive Gucci-Girl Vanessa und ihre Clique in die Quere. Was ich von dem Theaterstück halte? Ich fand den Anfang am besten, denn es wurde gezeigt, dass Jess am Computer spielt. Jess war danach auf dem Weg zur neuen Schule. Da traf er ein Mädchen namens Chris – wie es der Zufall will, war das eine Gamer-Freundin von Jess. Dann wurde Vanessa gezeigt, die mit ihrer Freundin telefonierte. Es ging um ihre Geburtstagsfeier. Sie hat auch von dem Neuen in der Klasse gehört, also Jess. Vanessa wollte ihn unbedingt kennenlernen. Was dann passierte? Ich möchte nicht alles vorwegnehmen.

Ich hatte auch nach dem Theaterstück gefragt, was die Schauspieler/innen von der Rolle halten. Chris, gespielt von Lena, fand, dass es eine neue Erfahrung war. Sie fand es interessant, Chris zu spielen, in Wahrheit ist sie eigentlich komplett anders. Jess, also Robin, fand es nicht so schwer, diese Rolle zu spielen, denn im echten Leben ist er auch ein Gamer und fand die Rolle sehr cool. Vanessa, gespielt von Anna, fand die Rolle auch cool, auch wenn es nicht so eine schöne Rolle ist.

Im Anschluss gab es eine Gesprächsrunde, in der sich die Klassen über das Thema „Cybermobbing“ austauschen und miteinander diskutieren konnten.

Autor: David Völler

 

 

Die Realschule Kerpen lebt von Vielfalt und macht sich gegen Diskriminierung stark.

Als Zeichen gegen Diskriminierung und für den Zusammenhalt fanden zwei große Aktionen statt,

an denen alle Schüler*innen der Realschule Kerpen beteiligt waren.

Bei der Aktion „Hand in Hand gegen Diskriminierung“  hinterließen die Schüler*innen der Realschule bunte Handabdrücke. Diese schmücken nun den Schulflur und sollen daran erinnern, dass die Vielfalt im Schulalltag geschätzt wird und keine Ausgrenzung akzeptiert wird. Hierbei zeigte die Klasse 6b von Frau Rips und Frau Meisen ein besonderes Engagement und unterstütze Frau Rips bei der Umsetzung dieser besonderen Aktion.

Zudem setzen alle Schüler*innen am 21. März 2023, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, ein Zeichen gegen Rassismus. Da ein besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl unseren Schulalltag prägt, ließen die Schüler*innen ein „Wir“ entstehen, das durch ein Foto festgehalten wurde. Anschließend fanden Gespräche für einen starken Zusammenhalt und gegen Ausgrenzung im Klassenverband statt, bei dem die Schüler*innen die Möglichkeit hatten, sich auszutauschen. Bei der Fotoaktion unterstützten besonders Schüler*innen aus der 5c und der 6a Frau Dreesen tatkräftig.

An beiden Aktionen waren alle Schüler*innen der Realschule beteiligt, die für alle in bleibender Erinnerung bleiben werden.

 

 

 

Alkohol-ein Thema worüber man reden sollte

Feiern ohne Alkohol? Das Motto wird immer beliebter auch bei Partyveranstaltern.
Die 9a hat deshalb ein Selbstexperiment durchgeführt.
Vom 28.11.22 bis zum 08.01.23 hat die 9a keinen Alkohol zu sich genommen. Frau Mai und die Schülerinnen und Schüler haben jede Woche anonym auf klar-bleiben eine Rückmeldung wie es so läuft hochgeladen.
Am 09.03 erfolgte die Gratulation und die Übergabe des Zertifikats sowie der 100 Euro von Frau Röbel und der Elternpflegschaftsvorsitzenden der 9a.

 

 

 

 

Solidarität ist das Seil, das hält, wenn alle Stricke reißen.

Wir setzen uns für andere Menschen ein und zeigen uns solidarisch

Spendenaktion 

An unserer Schule wurde Dank des großartigen Engagements von Frau Rips eine Spendenaktion für die Menschen in der Erdbebenregion ins Leben gerufen. Viele unserer Schüler/innen haben dort Verwandte und Freunde. Ziel der Aktion war es, den Erlös des Rosenverkaufs an Valentinstag zu spenden sowie weitere Spenden zu sammeln, um diese auf das Konto der Hilfsorganisation UNICEF zu überweisen. Um die Spenden zu sammeln, wurden Spardosen für die Klassen verteilt. Zudem bewies die 9c ein wahnsinniges Engagement, denn sie verkauften Kuchen in der großen Pause und spendeten den Erlös. Insgesamt wurden bei unserer Spendenaktion 1684,54 Euro gesammelt, um die Menschen vor Ort zu unterstützen. Jede Klasse erhielt ein Urkunde mit der jeweiligen Spendenhöhe.

In schweren Zeiten müssen wir zusammenhalten.

Die aktuellen Geschehnisse haben uns stark getroffen. Daher erhielten am 14.02.23 alle Schüler/innen in der 6. Stunde die Möglichkeit, ihre Wünsche, Hoffnungen, Sorgen und Ängste auf einen Zettel zu notieren. Bei Bedarf konnten sie über dieses schlimme Ereignis sprechen. Diese Zettel wurden gesammelt, sodass ein Solidaritätsherz geschaffen wurde.  An dieser Stelle möchte die Schülerzeitung insbesondere auf das ausgeprägte Engagement von Frau Rips hinweisen, die diese Aktion für die Schüler/innen auf die Beine gestellt hat.

 

 

Diskriminierung und die Proteste im Iran –

Unsere Schüler/innen als Nachrichtensprecher/innen.

Im Politikunterricht haben die Klassen 6a und 6d über das Thema ,,Diskriminierung und Proteste im Iran‘‘ gesprochen und sie hatten die Gelegenheit, sich über die aktuellen Geschehnisse auszutauschen. Denn seit Mitte September 2022 protestieren täglich Menschen im Iran gegen die Regierung. Sie fordern mehr Rechte und Freiheiten. Die Protestwelle begann mit dem Tod von Jina Mahsa Amin, einer 22-jährigen Frau, die von der berüchtigten Sittenpolizei in Teheran festgenommen wurde, weil sie angeblich gegen die strengen Kleidervorschriften verstoßen hatte. Die Schüler/innen informierten sich über das aktuelle Geschehen und nahmen die Rolle einer Nachrichtensprecherin und eines Nachrichtensprechers ein. Als Nachrichtensprecher/innen informierten sie ihre Mitschüler/innen über die Menschen, die gegen die Regierung und Diskriminierung protestieren und für ihre Freiheit kämpfen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sehr viel Spaß die Rolle eines Nachrichtensprechers zu übernehmen, weil sie viel Neues erfahren haben, was sie vorher nicht wussten. Für sie war es interessant und wichtig, zu erfahren, was im Iran aktuell passiert. Außerdem konnten die Schüler/innen kreativ werden und ihre künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen, indem sie z.B. Monitore und Mikrofone bastelten, um ihren Vortrag als Nachrichtensprecher/in lebendig zu gestalten.

Zum Thema ‘‘Diskriminierung und Proteste im Iran“ haben die Klassen Plakate erstellt, um ihre Mitschüler/innen zu informieren. Zudem erarbeiteten sie Möglichkeiten und Maßnahmen, um ein friedliches Zusammenleben ohne Diskriminierung zu ermöglichen, damit sich alle wohlfühlen und gerne zur Schule kommen.

 

 

 

Karneval, Bräuche und Party
Die Zeit vieler Feste mit Kostümen nennt man auch Karneval.
Aber warum feiert man Karneval eigentlich?
Karneval gibt es schon lange, vor allem im Mittelalter war es weit verbreitet. Damals versuchten die Menschen, mit Kostümen, Masken und lauten Geräuschen die bösen Geister zu vertreiben. Diese Tradition gibt es heute noch. Fast überall in Deutschland wird vom 11.11 bis zum Aschermittwoch gefeiert.
Und warum sagt man in Köln „Alaaf“?
„Alaaf“ stammt wohl aus dem Kölschen „all af“, was ungefähr heißt „über alles“ oder „alles andere weg“. Im dreifachen Ruf „Kölle alaaf“ bedeutet es also „Köln über alles“ oder „Alles lobe Köln“.

Wie sieht Karneval bei uns an der Schule aus?
5er: Die 5er haben ein Sportturnier gemacht.
6er: Die 6er hatten eine Klassenfeier.
7er: Die 7er Klassen hatten eine Klassenfeier mit Frühstück
8er: Die 8er Klassen hatten eine Klassenfeier mit Frühstück
9er: Die 9er Klassen haben einen Film geschaut.
10er: Die 10er haben gemeinsam in der Übermittagsbetreuung gefeiert.

 

 

VALENTINSTAG

Am 14. Februar 2023 findet der Valentinstag statt.
Wie jedes Jahr haben wir eine Valentinstag-Aktion und zwar können sich Schüler/innen mit Karten beschenken. Dazu können sie noch einen Lolli für 50 Cent oder eine Plastikrose für 1,50 Euro kaufen, um diese zu verschenken. Viele Schüler/innen haben sich gefreut.


Warum gibt es den Valentinstag?

Der Valentinstag war der Gedenktag für den Bischof Valentin von Terni. Gefeiert wird der Tag mit Geschenken und Blumen für den Partner und die Partnerin. Valentin ist bis heute „Heiliger der Zärtlichkeit“ und er ist Schutzpatron.

 

 

 

Nikolaus an der Realschule Kerpen

Autor*innen:Aygül

Am 6. Dezember 2022 war die Nikolaus-Aktion bei uns an der Schule.

In die Klasse 5 kam der Nikolaus höchstpersönlich und hat über allen Kindern etwas erzählt.

Ab Klasse 6 haben sich Schüler Briefe geschenkt und leckere Schokolade bekommen. Alle haben sich sehr gefreut!

Doch was hat es eigentlich mit dem Nikolausbrauch auf sich?

Wir feiern den Nikolaustag in Gedenken an den Heiligen Nikolaus von Myra. Er soll an einem 6. Dezember gestorben sein und er ist einer der bekanntesten und beliebtesten Heiligen der katholischen Kirche.

Im Mittelalter wurde es zur Tradition, Kinder und Arme am 6. Dezember zu beschenken. Durch den Nikolaus, der in Europa einst die Geschenke brachte, entwickelte sich später der amerikanische Santa Claus. Beliebt ist vor allem der Brauch, am Vorabend von Nikolaus einen Teller oder Stiefel vor die Tür zu stellen oder Strümpfe an den Kamin zu hängen, damit diese über Nacht vom Nikolaus gefüllt werden.

 

 

 

Der Tag der offenen Tür

Autor*innen: Clara & Violetta

Der Tag der Offenen Türe hat bei uns am 26.11.2022 stattgefunden.

Zuerst haben sich alle Kinder mit ihren Eltern in der Mensa zusammengefunden.

Schülerinnen und Schüler aus dem unteren Jahrgang haben moderiert.

Es gab ein Bühnenprogramm, was natürlich nicht fehlen durfte.

Die 5er haben z.B. ein Willkommenslied gesungen & getanzt und danach haben Frau Röbel und Herr Hüls eine Rede gehalten.

Die jetzigen Grundschüler/innen müssen ja wissen, was sie in den nächsten Jahren erwarten wird und haben deshalb interessiert an verschiedenen Unterrichtsangeboten teilgenommen. Anschließend gab es noch ein gemütliches Zusammensitzen für alle Beteiligten und Besucher.

Das Feedback war von allen durchweg positiv, was uns natürlich besonders freut.

 

 

Führung und Workshop im Museum Ludwig 

Autor*innen: ABINISHA 9d

Unser WP Kunst Kurs (Jahrgang 9) wurde pünktlich um 10:00 Uhr im Museum Ludwig in Köln empfangen. Eine nette Dame hat uns in einen Raum geführt, in dem wir zunächst die Regeln des Museums erklärt bekommen haben. Danach wurde uns ein bisschen über das Museum und die Führung erzählt und einige Fragen gestellt, auf die wir natürlich alle Antworten wussten, da wir mit Frau Weyand das Thema ,,Pop Art´´ im Unterricht durchgenommen haben.

Wir haben zunächst alle Hintergründe für den späteren Siebdruck gemalt. So lange die Bilder trocknen mussten, wurden wir durch das Museum geführt. Es war interessant, denn die Geschichte der Kunstwerke und der Künstler wurde uns erklärt. Wir haben auch kleine Aufgaben zu verschiedenen Kunstwerken, die wir in kleinen Gruppen lösen mussten bekommen. Nachdem wir wieder in dem Raum waren, ging es los mit dem Siebdruck. Es gab zwei Siebdruckmotive. Einmal den Kölner Dom und einmal einen Tiger.

 

 

Schülerehrungen an der RSK

Autor*innen: CLARA 10b

Nach einem turbulenten Schuljahr 2021/2022 haben es sich die Lehrer:innen an der Realschule Kerpen nicht nehmen lassen, Schüler:innen mit besonders guten schulischen, sportlichen und sozialen Leistungen zu ehren.

Am 23.08. begrüßte die Schulleiterin Frau Röbel alle zu ehrenden Kinder und die Klassensprecher:innen aller Klasse in der Aula der Realschule Kerpen. Sie erklärte, was eine Ehrung ist und wen es an diesem Tag zu ehren gilt.

Neben den besonderen Leistungen beim Sponsorenlauf, wurden die besten Läufer beim ASV Sprintcup und die Klassenbesten gewürdigt. Eine besonders wichtige Kategorie war darüber hinaus die Ehrung für soziales Engagement. Neben Zivilcourage wurde u.a. auch die Unterstützung unserer neuen ukrainischen Schüler:innen gewertschätzt.

Des Weiteren hat Herr Felser von der AOK der Schule einen 4000€ Scheck überreicht. Dieses Geld soll einen Beitrag für eine gesunde Schule leisten.

Zum Abschluss wurde an das Tierheim aus Bergheim ein Scheck von 1900€ überreicht. Das Geld haben die Schüler:innen aus den Jahrgängen 5 und 6 vor den Sommerferien beim Sponsorenlauf gesammelt.

Diese besondere Veranstaltung hat an der Realschule Kerpen bereits Tradition und wird seit einigen Jahren von der SV unter der Leitung von Frau Rips organisiert.

 

Ausblick im Friedensflur

 

 

Autor*innen: Cerem und Gözde

Durch den seit 1 Monat laufenden Krieg zwischen Russland und der Ukraine will auch unsere Schule ein Statement setzen.

Unsere lieben Lehrerinnen Frau Henke und Frau Rips haben sich einige Ideen überlegt.

Deswegen hatten alle Klassen ein Aufklärungsgespräch, bevor sie ein farbenfrohes peace Logo gemalt haben. Danach haben die Schüler eine Friedenstaube gebastelt, welche jetzt in unserem Flur hängen.

Dann wurde jede Klasse am Freitag zwischen der 5. und 6. Stunde rausgerufen und jeder Einzelne durfte mit der rot angemalten Hand auf ein weißes Friedensplakat einen Handabdruck machen.

Dieses wurde im Flur aufgehangen.

Anschließend hat jeder Schüler ein weißes Friedensbändchen geschenkt bekommen.

Wir als Schülerzeitung möchten auf diese tolle Aktion nochmal hinweisen und betonen, wie wichtig Frieden ist.

 

 

 

 

 

Der Talentabend steht an!

Vor knapp zwei Monaten konnten sich Schüler*innen aus allen Jahrgängen für den Talentabend bewerben.

Die zwölf Plätze wurden in einem Casting vergeben.

Die Entscheidung war sehr knapp.

Es gab weitere tolle Schülerleistungen zum Beispiel von Himseerat aus der 6c, die es leider nicht geschafft hat.

Der Talentabend wird am 02.06.2022 abends stattfinden.

 

 

Theater Ausflug des 10er Jahrgangs

Am 24. März fuhr der 10er Jahrgang mit dem Bus nach Essen ins Grillo Theater. Dort sahen wir uns das Theaterstück „Biedermann und die Brandstifter“ an.

Das Theater an sich war edel und schön gestaltet. Die Schauspieler brachten ihre Rolle wirklich passend rüber.

Den meisten Schüler gefiel es zwar, jedoch gab es viele offene Fragen und Missverständnisse bezüglich der Botschaft des Dramas.

Nach der zwei stündigen Hinfahrt hatten wir leider keine Zeit mehr um vor dem Theaterstück Dinge zu unternehmen, wie zum Beispiel essen zu gehen…

Nachdem wir ebenfalls zwei Stunden im Theatersaal saßen, fuhren wir müde und hungrig wieder nach Hause.

Am nächsten Tag konnten wir ausschlafen

Eine Mitschülerin aus der 10a sagt:

„Ich mochte das Theater und die Inszenierung der Schauspieler sehr! Auch der Weg zum Theater gefiel mir. Essen ist eine schöne Stadt, die ich gerne näher betrachten würde.“

Zusammengefasst: „War gut“

 

 

Valentines Day  

Autor*innen: Ceren 10a

Happy Valentines Day!

Auch dieses Jahr hat unsere liebe SV Lehrerin Frau Rips uns passend zum Valentinstag eine schöne Aktion angeboten. Jeder Schüler hatte die Chance Karten für 50cent beim Klassensprecher zu bestellen und diese mit einem dazu gehörigen Lolli an seine Liebsten oder ihren heimlichen Verehrer auf der Schule zu schicken. Diese wurden dann an Valentinstag verteilt.

 

 

Karneval an unserer Schule

Am Donnerstag 24.01.22, Weiberfastnacht, fand die von der SV gestartete „rot-weiß Aktion“ statt. Die Klasse 5a und 9c haben gewonnen. Als Gewinn bekommen die Klasse im Frühling ein Eis ausgegeben.

Außerdem haben die SV und Frau Röbel leckere Berliner mit Gummibärchen an jeden Schüler spendiert. Diese wurden in der 5./6. Stunde aus der Betreuung von den Schülersprechern und dem Dreigestirn FSK Sindorf verteilt.

Das Dreigestirn FSK Sindorf und der Kinderprinz Pascal von den Karnevalsfreunden Gymnich haben währenddessen mit Frau Rips einige Klassen besucht.

Die Gewinner unserer Challenge: RUT-WIESS-JESTRIEFTE Wieverfastelovend

Das Dreigestirn FSK-Sindorf, gab an alle Schüler Berliner aus.